Zurück zur Homepage
Sitzungstermine, Exkursionen und die Sprecher der Arge HeLep
Die FLAGH
Rundbriefe und Jahresberichte
Zurück zu den Roten Listen (Hauptseite)
Hessische Landessammlung Schmetterlinge
Weitere Aktivitäten der Arge HeLep
Philipp Michael Kristal
Verbindungen zu anderen Websites
Impressum und allgemeine Informationen
Rote Listen Tagfalter
Zu den Roten Listen hessischer Spinner und Schwärmer
Zur ergänzenden Literatur zu Roten Listen
Zu den faunistischen Gesamtbearbeitungen
 
  Die Roten Listen der Tagfalter Hessens
Rote Liste Tagfalter III (2009)
Rote Liste Tagfalter II (1997)
Rote Liste Tagfalter I (1989)
Rote Liste Widderchen (1997)
Rote Liste „Spinner und Schwärmer“ (2000)
Ergänzende Literatur 
zu den Roten Listen
Faunistische Gesamtbearbeitungen


Rote Listen
Callimorpha dominula (Arctiidae) Die Roten Listen Hessens (aktuelle Versionen) sind vom Hessischen Ministerium des Innern und für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz (inzwischen [2009] der aktuelle Name: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz [HMULV], das ändert sich laufend, insbesondere nach Wahlen ...) herausgegeben.

Die aktuellen Versionen der Roten Listen können nur beim Regierungspräsidium Gießen bestellt werden (Bestelladresse). 
Die Roten Listen Hessens basieren seit 1998 auf dem Verzeichnis der Schmetterlinge Europas von Karsholt & Razowski (1996)

 

Die Rote Liste der Tagfalter Hessens (III. Fassung) Neubearbeitung (3. Auflage)
(Stand 6. April 2008)
RoList Tagfalter 1997
  • Lange, A. C., & Brockmann, E. (2009): Rote Liste (Gefährdungsabschätzung) der Tagfalter (Lepidoptera: Rhopalocera) Hessens (Dritte Fassung, Stand 6. 4. 2008, Ergänzungen 18. 1. 2009). Erstellt im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz [HMUELV] im Namen der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Lepidopterologen (ArgeHeLep). — Rote Listen Hessens (Hrsg. HMUELV), Wiesbaden, 32 S.

  • [Das Manuskript lag lange beim Ministerium; die Korrekturen und Nachträge vom Januar 2009 wurden vor dem Druck leider nicht komplett eingearbeitet; Auslieferung erfolgte Ende Dezember 2009.]
Diese dritte Auflage der Roten Tagfalterliste Hessens ist beim (derzeit so genannten) Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz [HMUELV] erschienen. Über die Bezugsbedingungen (wo erhältlich? Unseres Wissens soll später sogar ein PDF zum Download  angeboten werden) können wir im Moment noch nichts aussagen; wir werden das später ergänzen.

Zurück zum Textanfang

Die Rote Liste der Tagfalter Hessens (II. Fassung)
(Stand 31. Oktober 1995)
RoList Tagfalter 1997
  • Kristal, P. M., & Brockmann, E. (1997 [„1996“]): Rote Liste der Tagfalter (Lepidoptera: Rhopalocera) Hessens (Zweite Fassung, Stand 31. 10. 1995). Zusammengestellt im Auftrag des Hessischen Ministeriums des Innern und für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz im Namen der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Lepidopterologen (ArgeHeLep). — Natur in Hessen (Hrsg. Hessisches Ministerium des Innern und für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz), Wiesbaden, 56 S.

  • [Eingedrucktes Erscheinungsdatum: „September 1996“, die Exemplare wurden aber erst nach den Kommunalwahlen 1997 ausgeliefert; uns sind keine Exemplare außerhalb des Ministeriums bekannt, die tatsächlich schon 1996 ausgeliefert wurden.]
Diese zweite Auflage der Roten Tagfalterliste Hessens ist beim (damals so genannten) Hessischen Ministerium des Innern und für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz erschienen und ist beim Regierungspräsidium Gießen erhältlich (Bestelladresse).

Zurück zum Textanfang

Die Rote Liste der Tagfalter Hessens (I. Fassung)
(Stand 1. April 1989)
Rote Liste Tagfalter Hesen 1989
  • Kristal, P. M., & Brockmann, E. (1989): „Rote Liste“ der hessischen Tagfalter, Papilionoidea und Hesperioidea (Erste Fassung, Stand 1. 4. 1989). Zusammengestellt im Namen der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Lepidopterologen. — Nachrichten des Entomologischen Vereins Apollo, Frankfurt am Main, N.F. 10: 103–124.
Von dieser ersten Roten Liste hessischer Schmetterlinge, die als Originalartikel in der Zeitschrift Nachrichten des Entomologischen Vereins Apollo, Frankfurt am Main, erschien,  wurden zwei verschiedene Separatdrucke erzeugt: eine Teilauflage als Sonderdruck der Nachrichten des Entomologischen Vereins Apollo mit einem modifizierten NEVA-Titelblatt (siehe Bild links), die hauptsächlich über den Verein sowie über den einschlägigen Fachbuchhandel verkauft wurde, und eine Teilauflage mit dem Titelblatt des Hessischen Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz, die komplett über das Ministerium verteilt wurde.
Beide Sonderdruckserien sind inzwischen vergriffen und nicht mehr im Handel erhältlich.

Parallel mit dieser ersten Roten Liste Tagfalter Hessens entstanden auch:

Zurück zum Textanfang

Homepage
FLAGH
Hessensammlung
P. M. Kristal
Termine, Adressen
Impressum
Rundbriefe, Berichte
Weitere Aktivitäten
Andere Websites
Rote Listen

© 1998–2010 by Arge HeLep 
Erstellt: 27. November 1998, letzte Aktualisierung: 24. April 2000, 12. März 2002, 5. Januar 2005, 11./12. Januar 2010 (wng.)