Zurück zur Homepage
Sitzungstermine, Exkursionen und die Sprecher der Arge HeLep
Die FLAGH
Rundbriefe und Jahresberichte
Rote Listen Hessen
Hessische Landessammlung Schmetterlinge
Weitere Aktivitäten der Arge HeLep
Philipp Michael Kristal
Verbindungen zu anderen Websites
Impressum und allgemeine Informationen
Zu den Roten Listen hessischer Tagfalter
Zu den Roten Listen hessischer Spinner und Schwärmer
Zur ergänzenden Literatur zu Roten Listen
Zu den faunistischen Gesamtbearbeitungen
 
Rote Listen Hessen
Die Roten Listen der Schmetterlinge Hessens
Rote Liste Tagfalter I (1989)
Rote Liste Tagfalter II (1997)
Rote Liste Tagfalter III (2009)
(neubearbeitete Auflage)
 
Rote Liste Widderchen (1997)
Rote Liste „Spinner und Schwärmer“ (2000)
Ergänzende Literatur 
zu Roten Listen
Faunistische Gesamtbearbeitungen


Rote Listen
Callimorpha dominula (Arctiidae) Die Mitarbeiter der Arge HeLep arbeiten seit der Gründung der Arge auch an der Erstellung von Roten Listen der Schmetterlinge Hessens. Bereits 1989 erschien die erste Rote Liste der Tagfalter Hessens. 

Inzwischen sind drei aktuelle Rote Listen (die der Tagfalter [zweite Fassung], der Widderchen und der „Spinner und Schwärmer“) erschienen. 

Die Finanzierung weiterer Roter Listen durch das Land ist zur Zeit nicht möglich (es liegt also nicht an der Arge HeLep, daß es nicht weitergeht; wir hatten die Bearbeitung der Noctuidae mehrfach angeboten).

Wir möchten an dieser Stelle auch auf die Publikation unseres Sprechers Andreas Lange über die hessischen Schmetterlingsarten der europäischen FFH-Liste hinweisen. 
September 2004: Error 404 für die Seite und für die gesamte Website www.natur-in-hessen.de das Standbild: „Diese Website wird zur Zeit vollständig überarbeitet. Bitte besuchen Sie uns in einigen Wochen wieder“ — soviel zum Thema Bürgernähe im politischen Naturschutz. 
Derselbe Text im Januar und April 2005. Offenbar gibt es nach den Vorstellungen der CDU-Alleinregierung schlicht und einfach keine „Natur in Hessen“ mehr ...

Die Roten Listen Hessens (aktuelle Versionen) sind vom (damals so genannten) Hessischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten herausgegeben.

Die aktuellen Versionen der Roten Listen können komplett im Ordner oder einzeln nur beim Regierungspräsidium Gießen bestellt werden (Bestelladresse).

Die Roten Listen der Schmetterlinge Hessens basieren seit 1998 auf dem Verzeichnis der Schmetterlinge Europas von Karsholt & Razowski (1996)


Homepage
FLAGH
Hessensammlung
P. M. Kristal
Termine, Adressen
Impressum
Rundbriefe, Berichte
Weitere Aktivitäten
Andere Websites
Rote Listen

© 1998–2010 by Arge HeLep 
Erstellt: 27. November 1998, letzte Aktualisierung: 12. November 2000, 12. März 2002, 28. September 2004, 5. Januar 2005, 27. April 2005, 11. Januar 2010 (wng.)